Tenor Herbert Lippert sing Mahler und zeigt sich selbst als Maler


Tenor Herbert Lippert sing Mahler und zeigt sich selbst als Maler


Staatsopern-Tenor begeisterte Publikum am Sonntag mit Mahler-Liedern und eigener Malerei bei Vernissage in der Wiener Staatsoper.

Wien (LCG) – Dass Wiener-Staatsopern-Tenor Herbert Lippert noch Zeit zum Malen bleibt, glaubt man kaum. Nebst zahlreichen Auftritten steckt er gemeinsam mit Ildikó Raimondi schon in den Vorbereitungen für die Österreich-Tournee seiner multimedialen Operetten-Inszenierung „Operette Made in Austria“, die im Frühjahr 2019 startet. Erst im Mai dieses Jahres feierte „O-MIA“ die erfolgreiche Premiere in der Wiener Stadthalle. Am Sonntag beeindruckte der das Publikum mit einem ma(h)lerischen Auftritt: Gemeinsam mit Pianist Eduard Kutrowatz widmete er einen Konzertnachmittag Werken von Gustav Mahler, bevor er seine neue Bildserie im Mahler-Saal präsentierte. Jedem der Musikstücke wird in der Ausstellung ein eigens geschaffenes Ölgemälde gegenübergestellt werden.

Alle Bilder des Mahlerzyklus finden Sie hier

Fotos: © leisure communications/Christian Jobst sowie © Michael Pöhn



zurück